Piwik kommt

Veröffentlicht von

… Google Analytics und Semmelstatz gehen.

Als Analysetool für die Besucher des MoppedBlogs, des BauBlogs und auch dieser Seite werde ich fortan Piwik einsetzen und Google Analytics sowie das WordPress-Plugin Semmelstatz (Entwicklung eingestellt) rausschmeissen.

Piwik läuft als PHP/MySQL Anwendung auf meinem eigenen Server und kann, anders als Google Analytics, auch konform zu deutschen Datenschutzgesetzen eingesetzt werden, indem beispielsweise nicht mehr die komplette IP-Adresse des Benutzers gespeichert wird.

Piwik Screenshot
Piwik Screenshot

Nicht zuletzt sind Funktionsumfang und Optik auch sehr überzeugend.

4 Kommentare

  1. Hachja, Semmelstatz war Klasse, aber Piwik ist wirklich ein großartiges Werkzeug. Nutze ich selbst nun schon über ein Jahr auf mehreren Webseiten und in den Blgos auch mit dem entsprechenden WordPress-Plugin.
    Das Live-Widget in Piwik ist auch ein nettes Feature ;).

    1. Tatsächlich, es gibt ein knappes Dutzend WP Plugins, die die Piwik-Daten entgegennehmen. Daran hatte ich ja noch gar nicht gedacht.
      Andererseits gucke ich auch nur alle paar Wochen mal in meine Statistiken…

      1. ich nutze WP-Piwik, war damals auch eines der ersten soweit ich weiß. Das fügt den Tracking-Code ein und man kann ihn bei angemeldeten Benutzern (Admin) ausblenden, so dass man selbst nicht gezählt wird. Sicher geht das auch mit dem Cookie aus der Piwik-Installation, aber doppelt hält besser 😀

  2. Auch wenn ich damit nen recht alten Post wiederbelebe:
    Analytics kann man mit dem passenden Parameter auch beibringen die IP zu anonymisieren.
    Es gibt natürlich auch weiterhin gute Gründe trotzdem nicht GA einzusetzen 😉

Schreibe einen Kommentar zu Flo Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.