Mein neuer Laptop

Veröffentlicht von

Für 5 Euro vor der firmeninternen Verschrottung bewahrt:

Macintosh Portable geschlossenMacintosh Portable geöffnet

Ein „Macintosh Portable“ von 1989. Mein erster Apple und gleichzeitig mein erster 68000er Computer. An dem ehemals 15.000 DM teuren „tragbaren“ Computer gibt es noch einiges zu restaurieren:

  • Eventuell müssen die kiloschweren Bleiakkus ausgetauscht werden, ohne diese startet die Mühle auch mit Netzteil nämlich nicht.
  • Eine neue SCSI-Festplatte muss her. Die Original-Platte fiel den Security-Richlinien unserer Firma zum Opfer und wurde geschreddert. 40MB Platten sind kaum noch zu bekommen, die kleinsten Versionen mit 50-poligem Stecker sind etwa 100 mal voluminöser – mal gucken, ob das ein Problem ist.
  • Das Betriebssystem System 7.5.5 oder eine 6-er Version gibt’s immerhin als Gratisdownload bei Apple. Hoffentlich habe ich noch genug funktionierende 3,5 Zoll Disketten rumfliegen.

Ein schönes Bastelprojekt steht mir da bevor. Gut, ich hätte vielleicht lieber ein Motorrad restauriert aber hierfür brauche ich keine Werkstatt oder teure Ersatzteile. Außerdem kann ich besser löten als schweissen…

2 Kommentare

  1. Sehr gut, Hardware gerettet! 🙂 So einen „kleinen Portabelen Rechner“ habe ich damals auch in der Firma vorm verschrotten bewahrt. Ausgestattet mit einer utopisch grossen Festplatte (ich glaube ~100MB) habe ich ihm eine kleine, eigentlich für Floppies gedachte Linuxdistribution draufgespielt, funktioniert eigentlich ganz gut. 🙂

  2. Alexander, Du hier?! 😉
    War Dein Portabler auch ein Mac? Das mit dem Linux wäre ja auch ganz witzig, aber wo bekommt man eine 68000er-Version im Diskettenformat her?!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.